Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

Asien

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 27. Dezember 2014, 00:11 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Petronas-Türme gehören zu den höchsten der Gebäuden der Welt. Sie stehen in Kuala Lumpur, der Hauptstadt von Malaysia.

Asien ist der größte der Kontinente. Hier leben auch die allermeisten Menschen der Erde: vier Milliarden, das sind fast zwei Drittel aller Menschen. Allein China und Indien haben je mehr als eine Milliarde Einwohner. Das größte Land der Erde, Russland, liegt großteils in Asien. Im Westen grenzt Asien direkt an Europa, im Südwesten an Afrika und weiter im Südosten kommt man nach Australien.

Auf diesem Kontinent steht der höchste Berg der Erde, der Mount Everest im Himalaya-Gebirge. Er ist 8848 Meter hoch. Der Aral-See war einst der drittgrößte See, bevor die Menschen zuviel Wasser entnommen haben. Der Baikal-See ist besonders tief: 1642 Meter, so tief sind sonst nur Ozeane. Das Tote Meer wiederum liegt besonders tief unter dem Meeresspiegel, auch wenn das Wasser darin selbst nicht so tief ist.

Das Wort "Asien" kommt aus der assyrischen Sprache und bedeutet "Sonnenaufgang". Die Assyrer waren eine Hochkultur im Norden der arabischen Halbinsel. Weitere bedeutende Hochkulturen waren die Induskultur im heutigen Indien und das frühe China. Asien kennt nicht nur sehr dicht bevölkerte Gegenden, sondern auch Wüsten wie die Wüste Gobi. Durch sie führt, zum Teil, die Seidenstraße, ein alter Weg zwischen Europa und Asien.