Willkommen auf Klexikon.de: Wir sind seit fünf Jahren für euch da - als erste und größte "Wikipedia für Kinder".

Asche: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Asche bleibt zurück, wenn etwas verbrannt wird. Sie ist ein fester Stoff, der meist grauschwarz aussieht. Ist die Temperatur des Feuers so hoch, dass die Asche weich und teigig wird, so entsteht beim Abkühlen eine löchrige, aber feste Masse. Diese nennt man auch Schlacke. Damit diese zurückbleibt, muss das Feuer eine Temperatur zwischen 900 und 1200 Grad Celsius haben.  
+
[[Datei:A log fire Gibberd Garden Essex England.JPG|miniatur|Hier wurde im Wald ein Lagerfeuer gemacht. Von dem Holz das dabei verbrannt wurde blieb nur noch die Asche übrig]]
 +
Asche bleibt zurück, wenn etwas verbrannt wird. Sie ist ein fester Stoff, der meist grauschwarz aussieht. Ist die [[Temperatur]] des [[Feuer]]s so hoch, dass die Asche weich und teigig wird, so entsteht beim Abkühlen eine löchrige, aber feste Masse. Diese nennt man auch Schlacke. Damit diese zurückbleibt, muss das Feuer eine Temperatur zwischen 900 und 1200 [[Grad Celsius]] haben.
  
Das Material aus dem die Asche entsteht, stammt von Lebewesen, wie Pflanzen oder Tieren. Brennstoffe wie Kohle oder Kraftstoff aus Getreide können deswegen auch verbrannt werden, da sie aus Pflanzen hergestellt sind.  
+
Das Material aus dem die Asche entsteht, stammt von [[Lebewesen]], wie [[Pflanzen]] oder [[Tiere]]n. Brennstoffe wie [[Kohle]] oder Kraftstoff aus [[Getreide]] können deswegen auch verbrannt werden, da sie aus Pflanzen hergestellt sind.  
  
Asche ist nicht nur ein Abfallprodukt, das nicht mehr genutzt wird. Holzasche aus der Verbrennung von naturbelassenem Holz wird in der Landwirtschaft und im Gartenbau als Dünger verwendet, aber auch als natürliche Zahnpasta. Daneben kann sie als Reinigungsmittel und zur Seifenherstellung verwendet werden.  Asche wird auch zum Streuen von vereisten Gehwegen verwendet. Außerdem kann mit der Bestimmung des Aschegehaltes in der Lebensmittelindustrie die Reinheit eines Produkts überprüft werden. Die "Aschenbahn" auf dem Sportplatz ist allerdings nicht mit normaler Asche bestreut sondern mit Asche aus Vulkanen.
+
Asche ist nicht nur ein [[Abfall]]produkt, das nicht mehr genutzt wird. Holzasche aus der Verbrennung von naturbelassenem Holz wird in der [[Landwirtschaft]] und im [[Garten]]bau als Dünger verwendet, aber auch als natürliche [[Zahnpasta]]. Daneben kann sie als Reinigungsmittel und zur Herstellung von Seife verwendet werden.   
  
Asche wird häufig als Symbol für Reinigung und Buße benutzt. Zum Beispiel badeten die Römer an ihrem Neujahrstag in Asche,  um gereinigt das neue Jahr zu beginnen. Manche Menschen glauben, dass dieser Brauch etwas mit dem in der katholischen Religion gefeierten Aschermittwoch zu tun hat. Ein weiteres Beispiel für die Reinigung durch Asche ist der Phönix, der alle 500 Jahre aus seiner eigenen Asche wiedergeboren wird.
+
Asche wird auch zum Streuen von vereisten Gehwegen verwendet. Außerdem kann mit der Bestimmung des Aschegehaltes in der Lebensmittelindustrie die Reinheit eines Produkts überprüft werden. Die "Aschenbahn" auf dem Sportplatz ist allerdings nicht mit normaler Asche bestreut sondern mit Asche aus [[Vulkan]]en.
 +
 
 +
Asche wird häufig als Symbol für Reinigung und Buße benutzt. Zum Beispiel badeten die [[Altes Rom|alten Römer]] an ihrem Neujahrstag in Asche,  um gereinigt das neue Jahr zu beginnen. Manche Menschen glauben, dass dieser Brauch etwas mit dem in der [[Katholische Kirche|Katholischen Kirche]] gefeierten Aschermittwoch zu tun hat. Ein weiteres Beispiel für die Reinigung durch Asche ist der [[Phönix]], der alle 500 Jahre aus seiner eigenen Asche wiedergeboren wird.
  
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 16. Februar 2019, 14:56 Uhr

Hier wurde im Wald ein Lagerfeuer gemacht. Von dem Holz das dabei verbrannt wurde blieb nur noch die Asche übrig

Asche bleibt zurück, wenn etwas verbrannt wird. Sie ist ein fester Stoff, der meist grauschwarz aussieht. Ist die Temperatur des Feuers so hoch, dass die Asche weich und teigig wird, so entsteht beim Abkühlen eine löchrige, aber feste Masse. Diese nennt man auch Schlacke. Damit diese zurückbleibt, muss das Feuer eine Temperatur zwischen 900 und 1200 Grad Celsius haben.

Das Material aus dem die Asche entsteht, stammt von Lebewesen, wie Pflanzen oder Tieren. Brennstoffe wie Kohle oder Kraftstoff aus Getreide können deswegen auch verbrannt werden, da sie aus Pflanzen hergestellt sind.

Asche ist nicht nur ein Abfallprodukt, das nicht mehr genutzt wird. Holzasche aus der Verbrennung von naturbelassenem Holz wird in der Landwirtschaft und im Gartenbau als Dünger verwendet, aber auch als natürliche Zahnpasta. Daneben kann sie als Reinigungsmittel und zur Herstellung von Seife verwendet werden.

Asche wird auch zum Streuen von vereisten Gehwegen verwendet. Außerdem kann mit der Bestimmung des Aschegehaltes in der Lebensmittelindustrie die Reinheit eines Produkts überprüft werden. Die "Aschenbahn" auf dem Sportplatz ist allerdings nicht mit normaler Asche bestreut sondern mit Asche aus Vulkanen.

Asche wird häufig als Symbol für Reinigung und Buße benutzt. Zum Beispiel badeten die alten Römer an ihrem Neujahrstag in Asche, um gereinigt das neue Jahr zu beginnen. Manche Menschen glauben, dass dieser Brauch etwas mit dem in der Katholischen Kirche gefeierten Aschermittwoch zu tun hat. Ein weiteres Beispiel für die Reinigung durch Asche ist der Phönix, der alle 500 Jahre aus seiner eigenen Asche wiedergeboren wird.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Asche findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.