Armee

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 23. August 2015, 22:14 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Eine Armee ist eine große Gruppe von Soldaten. Das sind Menschen mit Waffen, die meist ein Land verteidigen sollen. Eine Polizei hingegen soll im eigenen …“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Armee ist eine große Gruppe von Soldaten. Das sind Menschen mit Waffen, die meist ein Land verteidigen sollen. Eine Polizei hingegen soll im eigenen Land für Ordnung sorgen und die Menschen beschützen. Normalerweise hat jedes Land eine Armee.

Wichtig bei einer Armee sind Befehle und die Organisation. Die Soldaten dürfen nicht einfach machen, was sie sollen. Jeder Soldat gehört zu einer bestimmten Gruppe und hat einen Chef. Er muss sich daran halten, was der Chef befiehlt, sonst kann er bestraft werden oder muss die Armee verlassen.

In einer Demokratie ist der oberste Chef der Armee kein Soldat. In der Regierung gibt es einen Minister, der sich um die Armee kümmert. Allerdings kam es schon in vielen Ländern vor, dass die Armee zu mächtig wurde und schließlich den Staat beherrscht hat.

Eine Armee nennt man auch Bewaffnete Streitkräfte. Sie besteht oft aus verschiedenen Truppenteilen oder Teilstreitkräften. Zum Beispiel in Deutschland heißt die Armee Bundeswehr und hat drei Teile. Das Heer sind die Soldaten, die zu Lande kämpfen. Die Marine hat Schiffe und kämpft zur See. Die Luftwaffe soll mit ihren Flugzeugen den Himmel bewachen.