Klexikon.de – die Wikipedia für Kinder. Entdeckt unsere zwölf Wissensgebiete!

Alternative für Deutschland: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „„Alternative für Deutschland“ ist der Name einer Partei. Es gibt sie seit dem Jahr 2013. Es ist eine der wichtigsten Parteien in Deutschland, seitdem …“)
 
 
(15 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
„Alternative für Deutschland“ ist der Name einer [[Partei]]. Es gibt sie seit dem Jahr 2013. Es ist eine der wichtigsten Parteien in Deutschland, seitdem sie Abgeordnete im [[Bundestag]] hat. Das ist das Parlament von Deutschland, das zuletzt im September 2017 gewählt wurde. Im Vergleich zu den anderen Parteien im Bundestag ist sie viel jünger.
+
[[Datei:2017-04-23 AfD Bundesparteitag in Köln -68.jpg|mini|Alice Weidel und Alexander Gauland: Sie leiten die AfD-Fraktion im [[Bundestag]]. Die Fraktion sind die Mitglieder des [[Parlament]]es, die dieser Partei angehören.]]
 +
„Alternative für Deutschland“ ist der Name einer [[Partei]]. Abgekürzt heißt sie AfD. Es gibt sie erst seit dem [[Jahr]] 2013. Bei den [[Bundestagswahl|Wahlen in den Bundestag]] im Jahr 2021 erreichte sie 83 von den insgesamt 736 Sitzen. Sie ist somit derzeit im Bundestag die fünftstärkste [[Partei]]. In den Jahren davor war sie noch die drittstärkste Partei. Die AfD ist die jüngste Partei, die im Bundestag vertreten ist.  
  
Am Anfang war die AfD, das ist die Abkürzung, vor allem gegen den [[Euro]], die europäische [[Währung]]. Damals hatten einige Länder wie [[Griechenland]] Probleme mit dem Geld. Die AfD wollte den Euro abschaffen. Oder aber Deutschland sollte mit den Ländern im Norden von Europa gemeinsam einen Nord-Euro haben.
+
Am Anfang war die AfD vor allem gegen den [[Euro]], die europäische [[Währung]]. Damals hatten einige Länder wie [[Griechenland]] Probleme mit dem [[Geld]]. Die AfD wollte den Euro abschaffen. Oder aber Deutschland sollte mit den Ländern im [[Norden]] von [[Europa]] gemeinsam einen Nord-Euro haben.
  
Später kamen noch andere Ideen in die Partei. Deutschland sollte nach diesen Ideen nicht nur wieder eine eigene Währung wie die D-Mark haben. Vor allem findet die AfD, dass zu viele [[Flüchtling|Flüchtlinge]] nach Europa und Deutschland gelangen. Andere Parteimitglieder sind streng konservativ: Sie wollen, dass Homosexuelle nicht heiraten dürfen und dass Abtreibung von Embryos verboten wird.
+
Später kamen noch andere Ideen in die Partei. Deutschland sollte nach diesen Ideen nicht nur wieder eine eigene Währung wie die D-Mark haben. Vor allem findet die AfD, dass zu viele [[Flüchtling|Flüchtlinge]] nach Europa und gerade nach Deutschland gelangen. Sie denkt schlecht vom [[Islam]]. Andere Parteimitglieder sind streng [[Konservativismus|konservativ]]: Sie wollen zum Beispiel, dass [[Homosexualität|Homosexuelle]] nicht heiraten dürfen und dass [[Abtreibung]] verboten wird.
  
Viele [[Politiker]] von anderen Parteien sind sehr gegen die AfD, aber auch Journalisten und Wissenschaftler. Sie sagen, dass die AfD rechtspopulistisch sei. Die Partei würde Versprechen machen, die sie nicht halten könne. Außerdem gäbe es in der AfD auch Politiker, die heimlich den [[Nationalsozialismus]] gut finden.
+
Viele [[Politiker]] von anderen Parteien sind sehr gegen die AfD, aber auch [[Journalist]]en und [[Wissenschaft]]ler. Sie sagen, dass die AfD [[Rassismus|rassistisch]] und rechtsextrem sei. Die Partei würde Versprechen machen, die sie nicht halten könne. Außerdem gäbe es in der AfD auch Politiker, die den [[Nationalsozialismus]] gut finden.
 
+
<gallery>
{{Entwurf}}
+
Datei:Wahlplakat 2013 AfD 01.JPG|Ein [[Plakat]] der Partei aus dem Jahr 2013
 +
Datei:Bernd Lucke 03.JPG|Bernd Lucke hat die Partei mitgegründet. Er war gegen den [[Euro]] und hat die Partei inzwischen längst verlassen.
 +
Datei:2016-05-13 Frauke Petry 5414.JPG|Frauke Petry war nach Lucke eine wichtige AfD-Politikerin. Auch sie ist kein Mitglied mehr.
 +
Datei:2016-02-25 Plenum im Thüringer Landtag by Olaf Kosinsky-13.jpg|Björn Höcke ist Vorsitzender der AfD im [[Thüringen|Thüringer]] Landtag und Gründer der rechten Gruppe „Der Flügel“.
 +
Datei:Tino Chrupalla, 2020 (square).jpg|Tino Chrupalla ist der Vorsitzende der Bundespartei.
 +
</gallery>
 +
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Politik und Gesellschaft]]

Aktuelle Version vom 23. März 2022, 18:27 Uhr

Alice Weidel und Alexander Gauland: Sie leiten die AfD-Fraktion im Bundestag. Die Fraktion sind die Mitglieder des Parlamentes, die dieser Partei angehören.

„Alternative für Deutschland“ ist der Name einer Partei. Abgekürzt heißt sie AfD. Es gibt sie erst seit dem Jahr 2013. Bei den Wahlen in den Bundestag im Jahr 2021 erreichte sie 83 von den insgesamt 736 Sitzen. Sie ist somit derzeit im Bundestag die fünftstärkste Partei. In den Jahren davor war sie noch die drittstärkste Partei. Die AfD ist die jüngste Partei, die im Bundestag vertreten ist.

Am Anfang war die AfD vor allem gegen den Euro, die europäische Währung. Damals hatten einige Länder wie Griechenland Probleme mit dem Geld. Die AfD wollte den Euro abschaffen. Oder aber Deutschland sollte mit den Ländern im Norden von Europa gemeinsam einen Nord-Euro haben.

Später kamen noch andere Ideen in die Partei. Deutschland sollte nach diesen Ideen nicht nur wieder eine eigene Währung wie die D-Mark haben. Vor allem findet die AfD, dass zu viele Flüchtlinge nach Europa und gerade nach Deutschland gelangen. Sie denkt schlecht vom Islam. Andere Parteimitglieder sind streng konservativ: Sie wollen zum Beispiel, dass Homosexuelle nicht heiraten dürfen und dass Abtreibung verboten wird.

Viele Politiker von anderen Parteien sind sehr gegen die AfD, aber auch Journalisten und Wissenschaftler. Sie sagen, dass die AfD rassistisch und rechtsextrem sei. Die Partei würde Versprechen machen, die sie nicht halten könne. Außerdem gäbe es in der AfD auch Politiker, die den Nationalsozialismus gut finden.



Zu „Alternative für Deutschland“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.