Willkommen im Klexikon, dem größten deutschsprachigen Online-Lexikon für Kinder!
Hier findest du alles zum Advent und zum Nikolaus.

Alkohol: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Flüssigkeit“ durch „Flüssigkeit“)
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
Allerdings ist Alkohol auch ein [[Gift]] und eine [[Droge]]. Wer zu viel trinkt, schädigt seine [[Leber]] und andere [[Organ]]e. Man wird sorgenlos und hat sich nicht mehr unter Kontrolle, vor allem wenn man wütend ist. Wer angetrunken ist, soll nicht mehr [[Auto]] fahren. Wenn die [[Polizei]] bei einem Autofahrer Alkohol feststellt, nimmt sie ihm den Führerschein weg. Alkohol macht außerdem süchtig: Wer daran gewöhnt ist, oft Alkohol zu trinken, muss trinken, um sich normal zu fühlen. Das nennt man dann Alkoholsucht oder Alkoholkrankheit.
 
Allerdings ist Alkohol auch ein [[Gift]] und eine [[Droge]]. Wer zu viel trinkt, schädigt seine [[Leber]] und andere [[Organ]]e. Man wird sorgenlos und hat sich nicht mehr unter Kontrolle, vor allem wenn man wütend ist. Wer angetrunken ist, soll nicht mehr [[Auto]] fahren. Wenn die [[Polizei]] bei einem Autofahrer Alkohol feststellt, nimmt sie ihm den Führerschein weg. Alkohol macht außerdem süchtig: Wer daran gewöhnt ist, oft Alkohol zu trinken, muss trinken, um sich normal zu fühlen. Das nennt man dann Alkoholsucht oder Alkoholkrankheit.
 +
 +
== Wie kommt der Alkohol wieder aus dem Körper? ==
 +
Wer Alkohol getrunken hat, muss ihn wieder loswerden. Sonst würde er sich im Körper ansammeln und den Menschen töten. Einen kleinen Teil des Alkohols verliert man über den Schweiß und den Atem.
 +
 +
Das Allermeiste geht aber über das Blut in die Leber. Dort gibt es einen bestimmten Stoff: Er zerlegt den Alkohol in einfachere Bestandteile. Das braucht alles seine Zeit. Es kann viele Stunden dauern, bis der Alkohol abgebaut ist und der Mensch wieder nüchtern. Man kann auch kaum etwas tun, damit es schneller geht.
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}

Version vom 14. Mai 2017, 17:42 Uhr

Alkoholische Getränke in einem Supermarkt

Alkohol ist eine Flüssigkeit, die in Bier, Wein oder anderen Getränken enthalten ist. Sie entsteht durch Gärung, eine Art von Zersetzung. In Früchten wie Weintrauben ist Glukose enthalten, die man auch Traubenzucker nennt. Bei der Gärung werden daraus Alkohol und Kohlenstoffdioxid.

In der Chemie nennt man Alkohol eigentlich Ethanol. Normalerweise ist dieser Stoff ohne Farbe und leicht brennbar. Er hat einen typischen Geruch und Geschmack. Wegen dieses Geschmacks verwendet man Alkohol gern beim Kochen. Man kann mit Ethanol allerdings auch saubermachen.

Wenn man Alkohol trinkt, verteilt er sich im ganzen Körper, bis in die Knochen und auch ins Gehirn. Der Mensch kommt in eine andere Stimmung, fühlt sich entspannt oder auch lustig. Darum mögen viele Menschen alkoholische Getränke.

Allerdings ist Alkohol auch ein Gift und eine Droge. Wer zu viel trinkt, schädigt seine Leber und andere Organe. Man wird sorgenlos und hat sich nicht mehr unter Kontrolle, vor allem wenn man wütend ist. Wer angetrunken ist, soll nicht mehr Auto fahren. Wenn die Polizei bei einem Autofahrer Alkohol feststellt, nimmt sie ihm den Führerschein weg. Alkohol macht außerdem süchtig: Wer daran gewöhnt ist, oft Alkohol zu trinken, muss trinken, um sich normal zu fühlen. Das nennt man dann Alkoholsucht oder Alkoholkrankheit.

Wie kommt der Alkohol wieder aus dem Körper?

Wer Alkohol getrunken hat, muss ihn wieder loswerden. Sonst würde er sich im Körper ansammeln und den Menschen töten. Einen kleinen Teil des Alkohols verliert man über den Schweiß und den Atem.

Das Allermeiste geht aber über das Blut in die Leber. Dort gibt es einen bestimmten Stoff: Er zerlegt den Alkohol in einfachere Bestandteile. Das braucht alles seine Zeit. Es kann viele Stunden dauern, bis der Alkohol abgebaut ist und der Mensch wieder nüchtern. Man kann auch kaum etwas tun, damit es schneller geht.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Alkohol“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.